Was heisst Haftpflicht

 

Haftpflicht bedeutet Einstehenmüssen für einen Schaden, den man einer anderen Person zugefügt hat.

 

Zweck der Haftpflichtversicherung

 

Die Haftpflichtversicherung schützt den Versicherten gegen eine Einbusse seines Vermögens, die daraus entstehen kann, dass eine Drittperson Schadenersatz von ihm verlangt.

 

Die Leistung des Haftpflichtversicherers besteht nämlich nicht nur in der Begleichung von Schadenersatzforderungen, sondern auch in der Abwehr unberechtigter Ansprüche, die gegenüber dem Versicherten erhoben werden.

 

Welches sind die Voraussetzungen der Haftpflicht

 

 

Die Garantiesumme

 

Bei der Haftpflichtversicherung kann man nie im Voraus sagen, welches der maximale Vermögensbedarf des Versicherten im Schadenfall sein wird. Massgeblich ist die Höhe des Schadens, den der Versicherte gegenüber Dritten zu verantworten hat. Dieser kann von wenigen Franken bis zu Millionen von Franken reichen.

 

Da der Vermögensbedarf des Versicherten nicht feststeht, kann auch keine Versicherungssumme in der Police festgelegt werden. Deshalb werden Haftpflichtversicherungen mit einer Garantiesumme begrenzt. Die Garantiesumme ist ein fester Betrag in der Police. Sie gibt an, welchen Betrag der Versicherer in einem Haftpflichtfall in Maximum bezahlt.

 

  • Liegt der Vermögensbedarf des Versicherten unter der Garantiesumme, vergütet der Versicherer den ganzen Betrag.
 
  • Liegt der Vermögensbedarf des Versicherten über der Garantiesumme, vergütet der Versicherer nur diesen Maximalbetrag. Den darüber hinausgehenden Betrag muss der Versicherte selber tragen.